Skip to main content

Waddenacademie

 

Adresse
Huis voor de Wadden
Ruiterskwartier 121a
8911 BS Leeuwarden
Niederlande

Telefon
+31 (0) 58 - 233 9030

E-mail
info(at)waddenacademie.nl

Website
www.waddenacademie.nl

Die Waddenacademie hat ihren Sitz im Huis voor de Wadden in Leeuwarden. Sie hat das Ziel anwendbares und integrales Wissen über eine nachhaltige Entwicklung des Küstengebietes zu erlangen und auf diesem Gebiet ein Vorreiter zu sein. Dieses Wissen soll auch die lokale und regionale Wirtschaft unterstützen. Dazu sollen sich Wissenschaftler aus In- und Ausland, wirtschaftliche und politische Entscheidungsträger und Mitglieder der Verwaltung treffen und auf Basis eines interdisziplinären Wissensaustauschs nachhaltige und innovative Lösungsansätze entwickeln. Dies ist wichtig, da die Forschung meist nur durch Naturwissenschaftler betrieben wird. Doch das Wattgebiet hat auch eine Relevanz für viele der anderen wissenschaftlichen Disziplinen. Zum Beispiel spielt das Watt in den nördlichen Niederlanden und in Nordwestdeutschlands eine große Rolle bei den wirtschaftlichen Entwicklungen der Regionen und ist somit auch für Ökonomen und Historiker interessant.

Die Waddenacademie hat drei Aufgabenbereiche. Erstens werden für das Wattgebiet wichtige wissenschaftliche Untersuchungsfragen formuliert. Zweitens fördert sie die Zusammenarbeit in der Forschung auf regionalem, nationalem und internationalem Gebiet. Drittens bietet sie Informationen und fördert den Informationsaustausch zwischen den Experten, der Regierung, der Wirtschaft und den gesellschaftlichen Organisationen.

Im Jahr 2004 ist der Bericht Ruimte voor de Wadden von der Beratungsgruppe Waddenzeebeleid (der sogenannten „Kommission Meijer“) erschienen. Die Ergebnisse der Untersuchung ließ die Schlussfolgerung zu, dass es notwendig ist eine unabhängige Waddenacademie zu errichten. Sie wurde Ende 2008 gegründet und war anfangs ein Teil der Koninklijke Nederlandse Akademie van Wetenschappen. Am 1. Juli 2014 wurde die Waddenacademie als Stiftung eingetragen und operiert seitdem selbstständig. Die Waddenacademie wird hauptsächlich durch die Zuwendungen des Waddenfonds ), der durch die Provinzen Nordholland, Groningen und Friesland getragen wird, finanziert. Es gibt einen Aufsichtsrat und ein Beratungsgremium, in denen Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen tätig sind. Die Direktion besteht aus fünf weiteren Wissenschaftlern (aus den Bereichen Ökologie, Wirtschaft, Geowissenschaften, Klima und Wasser, sowie Kulturgeschichte), zudem sind vier Mitarbeiter in der Verwaltung der Stiftung beschäftigt.