Skip to main content

Ostfriesische Landschaft

 

Adresse
Georgswall 1 - 5
26603 Aurich
Deutschland

Telefon
+49 (0)4941 1799-0

E-mail
ol(at)ostfriesischelandschaft.de

Website
www.ostfriesischelandschaft.de

 

Die Ostfriesische Landschaft ist ein Regionalverband für Kultur, Wissenschaft und Bildung – infolgedessen eine gemeinnützige Dienstleistungseinrichtung – mit Sitz im Landschaftshaus am Georgswall in Aurich. Sie hat sich mit ihrer Verfassung dem Ziel verschrieben, zum Wohle ganz Ostfrieslands und aller seiner Bewohner überparteilich zu wirken und heimatliche Interessen wahrzunehmen. Sie wahrt, als Hüterin der friesischen Überlieferung, zudem die geschichtlichen und kulturellen Zusammenhänge des ostfriesischen Küstenraumes.

Unter dem Dach der Ostfriesischen Landschaft arbeiten sieben Abteilungen: der Archäologische Dienst, die Landschaftsbibliothek, das Regionale Pädagogische Zentrum, die Regionale Kulturagentur, die Regionalsprachliche Fachstelle Plattdüütskbüro, das Landschaftsforum, wie auch die Fachstelle Museen und Volkskunde. In ihrer Verantwortung stehen auch der Kostümfundus, das Steinhaus Bunderhee als Denkmal und Veranstaltungsort sowie das Organeum (Orgelakademie Ostfriesland) in Weener und das Wallhecken-Schutzprogramm Ostfriesland. Die Arbeit und die Angebote der Abteilungen werden durch zusätzliche Projekte erweitert und vertieft.

Die Ostfriesische Landschaft versteht sich als Vermittlerin von Wissenschaft, Kultur und Bildung für die Bevölkerung des früheren Regierungsbezirks Ostfriesland. Die Ostfriesische Landschaft ist in diesem Sinne, seit mehr 100 Jahren, auch Herausgeberin vieler regionaler Publikationen zu Themen aus den Bereichen Kultur, Bildung und Wissenschaft, welche im Verlag der Ostfriesischen Landschaftlichen Verlags- und Vertriebsgesellschaft mbH veröffentlicht werden.

Die moderne Ostfriesische Landschaft steht in der Tradition der ostfriesischen Landstände und hat eine mehr als 550 Jahre zurückreichende Vergangenheit. Ihre eigentlichen Wurzeln reichen bis in das hohe Mittelalter zurück, in die Zeit der Friesischen Freiheit. Heute ist die Ostfriesische Landschaft eine demokratisch-parlamentarisch verfasste Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die Landschaftsversammlung wird durch die Mitglieder der Kommunalparlamente der drei ostfriesischen Landkreise Aurich, Leer und Wittmund und der Stadt Emden gewählt. Die Ostfriesische Landschaft vertritt somit die ostfriesische Bevölkerung. Die Landschaftsversammlung besteht aus 49 Mitgliedern und dem sechsköpfigen Landschaftskollegium, sowie dem Landschaftspräsidenten als Leitungsgremium. Bei der Ostfriesischen Landschaft bzw. bei ihren Einrichtungen arbeiten ca. 60 Angestellte, dazu kommt eine große Anzahl an freiwilligen Helfern und Ehrenamtlichen.

Die Ostfriesische Landschaft wird durch die Landkreise Aurich, Leer und Wittmund, die Stadt Emden sowie durch das Land Niedersachsen finanziert und gefördert. Zudem gehört sie der Arbeitsgemeinschaft der Landschaften und Landschaftsverbände in Niedersachsen an. Ein besonderes Anliegen ist die Förderung der Kooperation mit den Nachbarregionen in Deutschland, aber auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den Niederlanden. Es gibt eine weit in das 20. Jahrhundert zurückreichende Tradition der interfriesischen Zusammenarbeit. Diese Anliegen werden heute vor allem durch die aktive Teilnahme an grenzüberschreitenden Netzwerken in die Tat umgesetzt.