Skip to main content

Emslandmuseum Lingen

 

Adresse
Burgstraße 28 b
49808 Lingen (Ems)
Deutschland

Telefon
+49 (0)591 47601

E-mail
museum.lingen(at)t-online.de

Website
www.museum-lingen.de

Das Emslandmuseum Lingen zählt zu den wichtigen Einrichtung in Sachen Kultur und Geschichte in der Region Emsland/Bentheim. Seit 1927 sammelt das Emslandmuseum historische Zeugnisse aus Lingen und dem Emsland. Es dokumentiert die Geschichte, Kunst und Kultur der alten Grafschaft Lingen und ihrer Nachbarregionen. Eine ständige Ausstellung präsentiert in sieben Abteilungen die Stadt- und Landesgeschichte vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert. Wechselausstellungen erläutern historische und aktuelle Themen der Region, von der Steinzeit bis in die Gegenwart. Diese Wechselausstellungen bilden derzeit einen Schwerpunkt der Museumsarbeit.

Eine professionelle museumspädagogische Begleitung spricht unterschiedliche Altersgruppen und Interessenschwerpunkte an. Die Vermittlungsarbeit erfolgt auf wissenschaftlicher Grundlage, wird aber unterhaltsam und allgemein verständlich präsentiert. Ebendiesen Ansatz verfolgen die zahlreichen Vorträge, Exkursionen und Stadtführungen, die in einem jährlichen Veranstaltungsprogramm gebündelt werden.

Eine professionelle museumspädagogische Begleitung spricht unterschiedliche Altersgruppen und Interessenschwerpunkte an. Die Vermittlungsarbeit erfolgt auf wissenschaftlicher Grundlage, wird aber unterhaltsam und allgemein verständlich präsentiert. Ebendiesen Ansatz verfolgen die zahlreichen Vorträge, Exkursionen und Stadtführungen, die in einem jährlichen Veranstaltungsprogramm gebündelt werden.

Das Emslandmuseum Lingen ist an mehreren EU-Projekten des LEADER-Programms beteiligt. Niederländisch-deutsche Ausstellungsprojekte hat das Lingener Museum u.a. bereits mit dem Drents Museum Assen, dem Museum Het Palthehuis in Oldenzaal und dem Stedelijk Museum Coevorden erfolgreich durchgeführt. Derzeitige deutsch-niederländische Themenschwerpunkte des Museums sind die Geschichte der Grenze, die Hollandgänger, deutsche Einwanderer in die Niederlande sowie die Historie des Töddenhandels und der Töddenfamilien.

Das Emsland grenzt im Westen an die niederländischen Provinzen Groningen und Drente. Neue Erkenntnisse, die durch die Zusammenarbeit mit den Netzwerkmitgliedern entstehen, können neue Ideen und Themen für die Museumsarbeit liefern. Umgekehrt können die Präsentation und die Ausstellungen im Emslandmuseum neue Inspiration für die Organisationen ergeben. Die Vernetzung mit den anderen Partnern kann zudem dazu führen, dass neue Zielgruppen angesprochen werden.