Skip to main content

1. Konferenz des Geschichtsnetzwerks

Datum: 20. September 2016

Ort: Drents Archief, Assen (NL)

In der ersten Konferenz des Geschichtsnetzwerks wurden Ideen und Projekte vorgestellt, die mit Hilfe der Subventionen vom INTERREG-V durchgeführt werden konnten.

Zum einen informierten die teilnehmenden Institutionen über die aktuellen Projekte in der Kategorie Digitalisierung und Migration. Hier wurde das Projekt HisGIS Leer unter der Leitung von Dr. J. A. Mol und Dr. P. Weßels vorgestellt. Die Idee, einer Einführung der Digitalisierung von Städtekarten nach niederländischem Vorbild in Deutschland, stieβ auf viel Zustimmung und konnte in der ostfriesischen Stadt Leer erfolgreich umgesetzt werden. Siehe mehr dazu unter Digitalisierungsprojekten.

Von der Emsländischen Landschaft und der Waddenacademie wurden die schon laufenden Migrationsprojekte vorgestellt.

Das Treffen diente als Austauschportal für alle Beteiligten und für die Erstellung einer auf Zusammenarbeit basierenden Agenda. Die im Anschluss stattfindenden Brainstorm Sitzungen formulierten neue Ideen, wie Projekte zu dem Thema Landschaftsgeschichte, für die Zukunft.

Auf der zweiten Konferenz des Geschichtsnetzwerks im April 2017 wurden die abgeschlossenen Projekte vorgestellt.

    Das Protokoll der ersten Konferenz können Sie hier downloaden.